Springe zum Inhalt

Rezension: DNA – Yrsa Sigurdardóttir

Eigentlich hatte ich ja geplant die Rezension zu Yrsa Sigurdardóttirs Thriller „DNA“ schon im Oktober zu veröffentlichen, aber dann kam mir irgendwie die Frankfurter Buchmesse dazwischen... Naja, besser spät als nie. Damit habe ich heute endlich die versprochene Rezension für euch. Das Buch ist der Auftakt zu Sigurdardóttirs neuer Romanreihe rund um Kommissar Huldar und Psychologin Freyja. Das Buch wurde mir, dankenswerter weise, auf meine Bitte vom Random House Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt:

Reykjavik, Island: Ein grausamer Mord erschüttert die Hauptstadt. Eine Mutter kommt auf entsetzliche Weise ums Leben. Die einzige Zeugin ist die siebenjährige Tochter. Kommissar Huldar, Leiter der Mordermittlung, arbeitet für das Verhör erstmalig mit der, wie er dachte, ihm unbekannten Psychologin Freyja zusammen. Doch er kennt sie bereits... Als dann auf einmal Funkamateure geheimnisvolle verschlüsselte Funksprüche mit der Ausweisnummer der Toten und anderen rätselhaften Nachrichten empfangen wird die ganze Geschichte immer mysteriöser. Als dann ein zweiter Mord geschieht, geraten die Ereignisse vollständig aus dem Ruder.

Meinung:

Puh, endlich habe ich diese Rezension geschafft. Selten habe ich an einem Buch so lange gelesen wie an diesem. 21. Oktober bis zum 15. Dezember. Ich habe lang gebraucht, bis ich einen Zugang zur Handlung des Buches bekommen habe. Deutlich länger als bei Sigurdardóttirs anderen Romanen. Gerade der Anfang zieht sich meiner Meinung nach relativ lange hin. Die Hauptpersonen Huldar und Freyja werden sehr lang eingeführt, vermutlich auch da sie der Reihe ja erhalten bleiben. Trotz allem, wenn man das erste drittel geschafft hat, nimmt die Handlung deutlich fahrt auf und teilweise überschlagen sich die Ereignisse gerade zu. Die Beschreibung der Tatorte ist detailliert, und definitiv nichts für schwache Nerven. Die Figuren wirken glaubhaft, und am Ende kommen doch alle Handlungsstränge zu einem Ende, selbst wenn mich der „Epilog“ nicht überzeugt hat.

Autor:

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit „Das letzte Ritual“, einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. DNA ist Start einer neuen Serie um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik.

Rezension des Buches in anderen Blogs:

Die Tipperin
Vickis Books
Monaliest

Buchtrailer:

Buchinfos:

Titel: DNA
Originaltitel: DNA
Autor: Sigurdardóttir, Yrsa
Übersetzer: Anika Wolff
Verlag: btb Verlag, 2016
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Isländisch
Format: Taschenbuch, 480 Seiten
ISBN-13: 978-3-442-75656-8


© Autorenprofil und Cover btb Verlag Random House / © Autorenfoto by Lilja Birgisdóttir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.