.broken_link, a.broken_link { text-decoration: line-through; } Springe zum Inhalt

Endlich gibt es mal wieder eine Rezension von mir, heute habe ich für euch Staatsfeind vom Bestseller-Thiller-Autor Veit Etzold. Das Buch ist erschienen im Verlag Droemer-Knaur, und ist mir auf der Leipziger Buchmesse ins Auge gesprungen. Nach „Dark Web“ ist es der zweite Thiller von Etzold, den ich gelesen habe.

Inhalt:

Berlin, Potsdamer Platz: KSK-Soldat Iwo Retzick, wird zu einem Notfall-Einsatz zum Brandenburger Tor gerufen. Doch die Lage eskaliert schnell. Berlin, LKA: Einsatzbesprechung des Staatsschutzes, es wurden an diversen Stellen Berlins illegale Waffen gefunden.

Szenenwechsel, ein Keller im Kosovo: Eine Person wird gefoltert, um an Informationen zu einem bevorstehenden Anschlag in Deutschland zu gelangen. Und wieder Szenenwechsel, Wiesbaden: Auf dem Schloss einer reichen Persönlichkeit wird ein Komplott geplant, welcher für Deutschland weitreichende Folgen haben könnte.

Was hat dies alles mit geheimen Schießtrainings in einem Wald nahe Brandenburg zu tun? Welche Rolle spielen die zufällig gefundenen illegalen Waffendepots?

Meinung:

Nach „Dark Web“ war „Staatsfeind“ nun für mich der zweite Roman von Veit Etzold, und gerade im direkten Vergleich gefällt mir „Dark Web“ deutlich besser, wobei dies auch an der Thematik Internet und Computer liegen mag. Der Roman „Staatsfeind“ ist in einer Art Tagebuchstil erzählt, läuft aber gerade zu Beginn nicht chronologisch, sondern zeitlich ziemlich chaotisch. Etzold spinnt die Ereignisse nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz fort, und baut diese Rahmenhandlung geschickt in die Ereignisse des Buches ein. Der Autor entwickelt eine spannende Erzählung rund um Anschläge von Terrororganisationen, den verstärkten Auftritt rechter Parteien und Verschwörungstheorien um die Gründung der Bundesrepublik. Alles in allem, ein Roman welcher für spannende Unterhaltung mit einem durchgängig aufrecht erhaltenen Spannungsbogen sorgt.

Parallel zum gedruckten Buch habe ich auch Abschnitte als Hörbuch gehört, hier fiel es im Vergleich zum Buch noch mal etwas schwerer der Romanhandlung zu folgen, dafür liest der Sprecher Frank Enhelhardt wirklich extrem angenehm.

Autor:

Prof. Dr. Veit Etzold, geboren 1973 in Bremen, ist Autor von neun Spiegel-Bestsellern und gefragter Keynote-Speaker. Veit Etzold versteht es, komplexe Themen unterhaltsam und spannend aufzubereiten und zu einzigartigen Thrillern zu verarbeiten. Als Experte für Strategie und Storytelling hat er bereits zahlreiche internationale Unternehmen beraten. Er ist u. a. Mitglied der Atlantikbrücke und Global Bridges und lehrt zudem seit 2018 als Professor für Wirtschaftswissenschaften.

Buchinfos:

Titel: Staatsfeind
Autor: Etzold, Veit
Sprecher: Enhelhardt, Frank
Verlag: Droemer Knaur, 2019
Sprache: Deutsch
Format: Taschenbuch, 464 Seiten
ISBN-13: 978-3-4263-0668-0


© Bio, Autorenfoto und Buchcover by Droemer-Knaur Verlag