.broken_link, a.broken_link { text-decoration: line-through; } Springe zum Inhalt

Wusstet ihr, dass die schöne Aphrodite und der Krüppel Hephaistos ein Ehe führen, oder wie Athene aus Zeus Kopf gebohrt wurde und wie Hades die Liebe fand. Also ich nicht, zumindest nicht genau. Da mich Rick Riordan aber schon mit seiner „Percy Jackson“ Reihe und später mit „Helden des Olymp“ in die Welt der Halbgötter entführt hat, war ich gespannt mehr über diese Götter zu lernen. Ich wollte wissen: Wer sind diese Götter eigentlich und was haben die mit Titane zutun. Deshalb stelle ich euch heute das Buch „Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen“, das 2016 im Carlsen Verlag erschienen ist, vor.

Inhalt:

Zeus, Poseidon, Hades Hera, Hermes und noch so viele andere.... Wir alle kennen zumindest ein paar griechische Götter, doch wer sind die eigentlich, welche Eigenschaften habe die und welche Geschichten. Percy Jackson ein Halbgott und Sohn des Poseidon stellt uns die Götter mal vor. Er erzählt wie die Welt und die Götter entstanden sind und wie sie in Beziehung zueinanderstehen. Dies geschieht in Form von kürzeren Erzählungen zu jedem Gott. So hat jeder Gott seine eigenen Geschichten, nachdem das große Ganze erklärt wird. Percy schmückt diese noch mit seinem gewohnten Humor aus. Begonnen wird aber mit der Geschichte zu der Entstehung der Welt, der Titanen und der Götter.

Meinung:

Gerade als Fan von Percy Jackson und griechischen Göttern kann man viel Spaß mit dem Buch haben. Es ist darauf aus auch ohne irgendwelches Vorwissen alles zu verstehen. Ich empfand besonders die eingestreuten Witze sehr ansprechend das sie diese alten Sagen gut auflockern und mit den Percy Jackson Romanen in Verbindung bringen. Ein besonderes Highlight war für mich die von Athene das ich und die von Hestia. Ein großer Vorteil ist auch, dass es nur kleinere Erzählungen sind, so kann man mal eine Geschichte Lesen und später eine andere. Ich mag auch das besonders die Eigenheiten der verschiedenen Götter in den Vordergrund gestellt werden, so kann man häufig über die Handlungen schmunzeln oder den Kopf schütteln. Ich hat viel Spaß beim Lesen und man lernt noch was über die Mythologie. Das Buch ist auch gut für jüngere geeignet, da alles kommentiert und gut erklärt ist. Ich empfehle es auch für Leute die Percy Jackson schon gelesen oder noch nicht gelesen haben und es später noch lesen wollen.

Autor:

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp«, »Percy Jackson erzählt«, »Magnus Chase« und »Die Abenteuer des Apollo«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.

Alle Bände der »Percy Jackson erzählt«-Reihe:

Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen

Buchinfos:

Titel: Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
Originaltitel: Percy Jackson’s Greek Gods
Autor: Riordan, Rick
Verlag: Carlsen2016
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Format: Hardcover, 496 Seiten
ISBN-13: 978-3-5515-5661-5


© Cover und Biografie Carlsen Verlag /© Autorenfoto Marty Umans

Türen nicht schon wieder diese Türen.

Du denkst, du weißt, wie das Mittelalter war mit Königen, Kaisern und den Männern an der Macht. Was ist, wenn das alles eine Lüge wäre? Was wäre wenn, Frauen die Macht hätten, und sollte man die Geschichte zum „besseren“ ändern? In Markus Heitz DOORS ! - Blutfeld werden einige dieser Fragen aufgeworfen. Ich stelle euch heute dieses Buch vor, das 2018 im Knaur Verlag erschienen ist. Mir wurde dieses Buch freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt:

Das Team um Viktor das wir aus Doors - Der Beginn kennen, hat sich für die Tür mit dem Ausrufezeichen entschieden, und landen auf einem Schlachtfeld. Um sie herum erstreckt sich ein Meer aus Leichen und der Geruch von Blut liegt über dem Kriegsschauplatz des Mittelalters. Den da sind sie gelandet im finsteren Mittelalter mit Krieg und Intrigen. Man gerät schnell zwischen die Fronten der zwei verfeindeten Kaiserinen und darf doch den eigentlichen Auftrag nicht aus den Augen verlieren. Den es ist nicht sicher ob Anna-Lena hier ist und wenn ja wo. Jedes Teammitglied hat seinen Aufgaben zu erfüllen und Coco hat als Medium die die vermisste Frau zu finden, während die Gelehrten versuchen zu erkennen was hier passiert und wieso die Frauen hier die Macht besitzen. Selbst wenn der Auftrag gelingen sollte, muss man zurückkehren können. Viele Herausforderungen warten auf das ungleiche Team.

Meinung:

Mir war, seit ich wusste, welche Bücher es von Doors Staffel eins geben wird klar, das ich mit diesem Teil anfangen möchte. Ich empfand das Mittelalter schon als Kind sehr faszinierend und wollte Wissen, wie sich der Trupp den ich Doors der Beginn bereits mochte sich im Mittelalter schlagen würde und wer ins Gras beißen muss. Zuerst mal zu dem Schauplatz ich muss zugeben, dass ich vom Frankenreich im 9. Jahrhundert wenig historische Kenntnisse habe und so mich die gesamte Zeit gut mit Dana identifizieren konnte. Die auch nur auf ein sehr begrenztes Wissen verfügt. Dies bewirkt, aber keinen Abbruch im Lesefluss, da Ingo häufig erklärt, was gerade geschichtlich passieren sollte. Die Figuren entwickeln sich alle weiter. Auch die bereits angedeuteten Hintergrundgeschichten werden in unterschiedlicher länge weiter ausgeführt und vertieft. Meine Sympathien haben sich dabei im Vergleich zur Pilotfolge kaum geändert nur, dass ich Spanger gerne mal aufmuntern wollen würde. Alle wirken durchdacht und interagieren immer nachvollziehbar miteinander. Die Story an sich empfand ich im ersten Abschnitt nach der Ankunft im Mittelalter, als etwas langsam man ist unterwegs, es werden viele Nebenfiguren eingeführt, die aber recht oberflächlich und gefühlt etwas irrelevant blieben. Im zweiten Teil und besonders beim Finale konnten mich die einzelnen Szenen wieder begeistern und ich habe mitgefiebert. Parallel dazu läuft ein weiterer Handlungsstrang in der Gegenwart, diesen empfand ich immer als sehr spannend und reizvoll. Ich wollte unbedingt wissen, was diese Organisation und jenes Wesen aus den Höhlen ist. Ich habe mich über jeden erwähnt Abschnitte gefreut. Zum Schluss bin ich jetzt gespannt, wie sich die anderen Bücher entwickeln, welche Figuren dort nähr beleuchtet werden und wie sich das Geschehen in der Gegenwart verändert.

Autor:

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

Alle Bände der »Doors«-Serie:

DOORS – der Beginn
DOORS ? - Kolonie
DOORS ! – Blutfeld
DOORS X - Dämmerung

Rezension des Buches in anderen Blogs:

World of Books and Dreams
Lieblingsleseplatz
Steffis und Heikes Lesezauber

Buchtrailer:

Buchinfos:

Titel: DOORS ! - Blutfeld
Autor: Heitz, Markus
Verlag: Droemer Knaur2018
Sprache: Deutsch
Format: Taschenbuch, 320 Seiten
ISBN-13: 978-3-4265-2389-6


© Cover und Biografie Knaur Verlag / © Autorenfoto Stefan Freund

Heute stelle ich euch den Beginn einer Buchreihe von Markus Heitz vor. „Doors – der Beginn“. Die Bücher wurden mir vom Knaur Verlag freundlicherweise als Rezensionsexemplare zugeschickt. Ich freue mich schon lange auf diese Reihe und war dementsprechend gespannt. Auf der FBM18 konnte ich dann auch glücklicher Weise noch Markus Heitz in einen ruhigen Moment abpassen und ein Foto mit ihm machen.

Inhalt:

In der Pilotfolge „Der Beginn“ werden die Umstände geschildert, die dazu führen das sich die Protagonisten für eine Tür entscheiden müssen. Anna-Lena, die Tochter eines reichen Unternehmers, ist vermisst. Es wird davon ausgegangen, dass sie in einem unerforschtes Höhlensystem ist und dort auf die namensgebenden Türen treifft. Ein Erkundungsteam aus sehr ungleichen Menschen mit vielen Geheimnissen wird auf die Suche nach ihr geschickt. Sie finden auch die junge Frau recht schnell, doch irgendwas ist seltsam. Die Physik in diesen Höhlen spielt verrückt und eine merkwürdige Stimme scheint eines der Teammitglieder zu verfolgen. Zurück an der Oberfläche scheint auch mit Anna-Lena etwas nicht zustimmen und sie müssen erneut in die Höhlen. Ihre Abenteuer beginnt vor drei Türen mit verschieden Symbolen. Der Leser kann jetzt entscheiden, durch welche Tür die Truppe gehen soll um Anna-Lena zufinden und zurück in diese Welt und Zeit zubringen. Die folgenden Teile stehen für die Türen ! X ?.

Meinung:

Diese Pilotfolge hat mich sehr neugierig auf die darauf folgenden Bücher gemacht. Die einzelnen Figuren sind sehr unterschiedlich und dadurch auch in Kombination sehr spannend zu einigen möchte ich kurz etwas sagen. Meine persönlich Lieblingsfigur ab den ersten Moment war Viktor. Er ist cool taff, willensstark aber trägt auch eine psychische Last mit sich herum. Ich habe ihn sofort gemocht und nur darauf gewartet wie er sich in Bezug auf Danna die mit ihm die meisten Ähnlichkeiten zu haben scheint entwickelt. Diese Beziehung zwischen den Figuren wird in der Pilotfolge aber nur angedeutet. Man merkt sehr schnell das alle Figuren ihre eigene Geschichte haben und man mehr über sie erfahren möchte. Über den großartigen Schreibstil von Markus Heitz brauche ich, glaube ich hier kaum reden. Ich fühlte mich sofort in die Geschichte gezogen und hatte den Drang weiterlesen ab den ersten paar Seiten. Ich selbst habe mich jetzt für die ! - Tür entschieden, da diese meine Faszination für Mittelalter zu erfüllen scheint.

Autor:

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 40 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

Alle Bände der »Doors«-Serie:

DOORS – der Beginn
DOORS ? - Kolonie
DOORS ! – Blutfeld
DOORS X - Dämmerung

Buchtrailer:

Buchinfos:

Titel: DOORS - Der Beginn
Autor: Heitz, Markus
Verlag: Droemer Knaur2018
Sprache: Deutsch
Format: E-Book, 80 Seiten
ISBN-13: 978-3-4264-5481-7
ASIN: B07DCHJ695


© Cover und Biografie Knaur Verlag / © Autorenfoto Stefan Freund

So nun folgte die Rezension des zweiten Teiles der Reihe Helden des Olymp - der Sohn des Neptun von Rick Riordan. Mal wieder geht es um die Götter, Halbgötter und Mythen und doch ist etwas anders als früher.

„Dem Ruf werden folgen der Halbblute sieben,
Die Welt wird sterben in Sturm oder Feuer,
Ein letzter Atem ist zur Erfüllung des Eides geblieben,
Und der Feind trägt Waffen zu des Todes Gemäuer“

Inhalt:

Der Sohn des Neptuns ist der zweite Teil der Helden des Olymp Reihe von Rick Riordan. Er scheint auf dem ersten Blick nur los mit dem anderen zusammenzuhängen. Das Setting ist ,wie zu vermuten war das gleich wie in Band eins, die USA der Gegenwart und natürlich sind auch wieder die Götter mit von der Partie. Diesmal allerdings anders als gewohnt, die eine römische Version der griechischen Götter werden eingeführt und neue Götter der römischen Mythologie ergänzt. Die Hauptpersonen sind Percy Jackson, der namens Geber der Vorgänger Reihe, Hazel, eine Tochter des Pluto und Frank, ein Sohn des Kriegsgottes Mars. Diese drei bekommen den Auftrag den Tod in Alaska aufzusuchen und ihn von seinen Fesseln zu sprengen, um den ausgebrochenen nicht gewinnbaren Krieg eine mögliche Wendung zugeben. Ähnlich wie Jason in Teil eins hat auch Percy keine Erinnerungen und es scheint noch eine viel größere Aufgabe auf die drei Helden zuzukommen.

Meinung:

Der zweite Teil der Helden des Olymp Reihe hat für mich nochmal eine Schippe drauf gesetzt. Eine Sache die ich schon am ersten Teil sehr mochte, waren die Figuren und die sind diesmal noch tiefgründiger mit individuellen und interessanten Problemen und inneren Konflikten.
Natürlich wird das Rad nicht neu erfunden aber es ist ganz erfrischend, auch die Nebencharaktere haben teilweise sehr intelligente nicht erzwungen und gut eingearbeitete Geschichten und Hintergründe für ihre Handlungen. Besonders positiv sind mir dabei Nico, Rea und Oktavian aufgefallen. Auch die Einführung der Römer und deren Kultur wird sehr stark in den Kontrast zu den Griechen und ihrer Lebensweise gesetzt, ohne dabei eines über das andere zustellen. Auch das Thema Gleichwertigkeit wird auf verschiedenen Ebenen angeschnitten und wirkt, als würde es noch weiter ausgebaut werden.
Vom Stiel ist es mit dem ersten Teil vergleichbar, obwohl ich diese Handlung mehr mag, dies ist allerdings nur eine persönliche Vorliebe. Man sollte sich nach dem Lesen des ersten Teiles nur nicht irritieren lassen und jeden sei gesagt die vielen Fragen, die man im Kopf hat werden aufgelöst, wenn auch nicht sofort. Im Allgemeinen ist der Spannungsbogen gut, wenn auch etwas vorhersehbar, aber mehr erwartet man von klassischer Jugendliteratur in dem Falle auch nicht. Es hat meine Erwartungen, die ich nach dem lesen des ersten Bandes hatte sehr schnell über den Haufen geworfen und die neuen dann aber wirklich sehr gut erfüllt. Ich mag es als Fantasy Literatur für zwischen durch und sehr zu empfehlen, wenn man den ersten Teil mochte.

Autor:

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp«, »Percy Jackson erzählt«, »Magnus Chase« und »Die Abenteuer des Apollo«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.

Alle Bände der »Helden«-Serie:

Die Helden des Olymp – Der verschwundene Halbgott (Band 1)
Die Helden des Olymp – Der Sohn des Neptun (Band 2)
Die Helden des Olymp – Das Zeichen der Athene (Band 3)
Die Helden des Olymp – Das Haus des Hades (Band 4)
Die Helden des Olymp – Das Blut des Olymp (Band 5)

Buchinfos:

Titel: Helden des Olymp – Der Sohn des Neptun
Autor: Riordan, Rick
Verlag: Carlsen2014
Sprache: Deutsch
Format: Hardcover, 592 Seiten
ISBN-13: 978-3-5513-1358-4


© Cover und Biografie Carlsen Verlag /© Autorenfoto Marty Umans